Greco kommt für Giovanni Perissinotto
Generali-Chef entlassen
publiziert: Samstag, 2. Jun 2012 / 22:31 Uhr
Die Generali-Papiere entwickeln sich nicht zur Zufriedenheit der Verwaltungsräte.
Die Generali-Papiere entwickeln sich nicht zur Zufriedenheit der Verwaltungsräte.

Mailand - Der grösste italienische Versicherer, Assicurazioni Generali, trennt sich von Konzernchef Giovanni Perissinotto. Nachfolger soll Mario Greco von Zurich Fiancial Services werden. Übergangsweise wird Verwaltungsratschef Gabriele Galatieri di Genola die Aufgaben übernehmen.

2 Meldungen im Zusammenhang
Das teilte der Verwaltungsrat am Samstag mit. 17 Mitglieder des Gremiums hätten sich an einer Sitzung in Mailand für die Entlassung Perissinottos ausgesprochen. Fünf Verwaltungsräte, darunter der Geschasste selbst, votierten dagegen.

Ein Grund für die Unzufriedenheit mit der Amtsführung Perissinottos dürfte die schlechte Entwicklung der Generali-Papiere sein. Allein in diesem Jahr verloren die Aktien ein Viertel ihres Wertes, in den vergangenen 12 Monaten 43 Prozent.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Die Aktien des Versicherungskonzerns Zurich haben am Montag mit einem markanten Kursanstieg auf einen ... mehr lesen
Mario Greco wechselt von der Generali zu Zurich.
Generali erwirtschaftete einen deutlich höheren Gewinn.
Versicherungen Adliswil ZH/Nyon VD - Die Versicherung Generali Gruppe Schweiz hat trotz rückläufiger Prämien den Gewinn deutlich gesteigert. Der ... mehr lesen
Die Swiss Re hat alle Erwartungen übertroffen.
Die Swiss Re hat alle Erwartungen übertroffen.
1,6 Milliarden Franken  Zürich - Der Rückversicherer Swiss Re hat im ersten Quartal weniger Gewinn erzielt als vor einem Jahr. Der Reingewinn ging um 15 Prozent auf 1,6 Milliarden Franken zurück. Dennoch hat die Swiss Re die Erwartungen übertroffen. 
Swiss-Re-Manager darf sich über dickeres Portemonnaie freuen Zürich - Der Chef des Rückversicherers Swiss Re, Michel Liès, ...
Swiss Re steigert Gewinn Zürich - Swiss Re hat im vergangenen Jahr den Gewinn um gut einen Drittel auf 4,6 Milliarden ...
Kommt es nun zu einer Volksinitiative?  Bern - Pflegefachpersonen dürfen auch künftig nicht direkt mit den Krankenkassen abrechnen. Der Nationalrat hat sich gegen eine ...
Der Pflegebedarf wird in den nächsten Jahren zunehmen. (Symbolbild)
Heute können Pflegeheime ohne Anordnung eines Arztes nicht direkt mit der Krankenkasse abrechnen.
Berufsverband pocht auf mehr Kompetenzen bei Pflege Bern - Pflegefachpersonen sollen mehr Entscheide in Eigenregie fällen können. Dies war der Wille der ...
Titel Forum Teaser
Jens Alder äusserte sich zur Strategie. (Archivbild)
Green Investment Alpiq-Präsident weist Kritik von Ebner zurück Olten - Jens Alder, Verwaltungsratspräsident ...
Flurin Müller war 2015 mit dem venture leaders Programm in Boston und New York
Startup News XING kauft Zürcher Startup BuddyBroker Die XING AG übernimmt den venture leaders 2015 BuddyBroker und ihr Produkt eqipia. eqipia ist das führende automatisierte Mitarbeiterempfehlungs-Programm in der ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 6°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen stark bewölkt, Regen
Basel 6°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt stark bewölkt, Regen
St. Gallen 4°C 6°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen stark bewölkt, Regen
Bern 3°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt stark bewölkt, Regen
Luzern 5°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen stark bewölkt, Regen
Genf 4°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 8°C 14°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten