Prämienstreit
Gesundheitsdirektoren suchen «gerechte Lösung»
publiziert: Samstag, 2. Feb 2013 / 15:58 Uhr
GDK-Präsident Carlo Conti
GDK-Präsident Carlo Conti

Bern - Im Streit um zu viel bezahlte Krankenkassenprämien plädiert GDK-Präsident Carlo Conti für eine Lösung, «die für alle gerecht ist». Drohungen zum Einfrieren von Finanzausgleichszahlungen hält der Präsident der kantonalen Gesundheitsdirektoren-Konferenz (GDK) für wenig sinnvoll.

6 Meldungen im Zusammenhang
Natürlich habe er «Verständnis für die Emotionen» der benachteiligten Kantone, sagte Conti in der «Samstagsrundschau» von Radio SRF. Lösungen könnten so aber keine gefunden werden.

Es brauche jetzt einen neuen Vorschlag, der von Bundesrat und GDK gemeinsam der ständerätlichen Gesundheitskommission (SGK) vorgelegt werden könne, so Conti. SGK-Präsidentin Christine Egerszegi (FDP/AG) hatte am Freitag in Aussicht gestellt, ihre Kommission werde möglicherweise auf das Geschäft zurückkommen.

Vor zehn Tagen hatte die SGK mit 10 zu 3 Stimmen entschieden, dass ein rückwirkender Ausgleich für die in einigen Kantonen zu viel bezahlten Prämien nicht möglich sei. Dies löste in den betroffenen Kantonen Zürich, Tessin, Waadt, Neuenburg und Genf Bestürzung und Proteste aus. Der Kanton Genf drohte gar mit einem Einfrieren der Zahlungen an den Finanzausgleich.

Krankenkassen sollen Reserven anzapfen

GDK und Innendepartement (EDI) hätten nun vereinbart, eine Arbeitsgruppe einzusetzen. Conti beharrt jedoch darauf, dass zur Rückerstattung der Prämien in erster Linie die Krankenkassen in die Pflicht genommen werden müssten. Diese würden bis zum Ende dieses Jahres über gesamthafte Reserven von bis zu 5 Mrd. Fr. verfügen, was 2,4 Mrd. Fr. über der gesetzlichen Vorgabe liege, erklärte er.

Ginge es nach dem Willen der GDK, würden diese Reserven dann Kanton für Kanton den Versicherten zurückbezahlt werden. Dieser von allen 26 Kantonen einstimmig getragene Vorschlag hatte bei der SGK aber ebenso wenig Gehör gefunden wie der Vorschlag des Bundesrates zur Rückerstattung der Prämien über die CO2-Abgabe. Letzterem standen nicht zuletzt auch die Kantone mit geteilter Meinung gegenüber.

Überkantonale Prämienregionen als Lösung für die Zukunft?

Den Hauptgrund für das entstandene Schlamassel ortet GDK-Präsident Conti in der fehlerhaften Berechnungsmethode des Bundesamts für Gesundheit (BAG). Überhaupt habe das BAG bis anhin gar nicht über die notwendigen Kompetenzen verfügt, um die richtigen Berechnungen anzustellen.

Für die Zukunft schlägt Conti ein Krankenkassensystem mit überkantonalen Prämienregionen vor. Die Gesundheitsschweiz würde eingeteilt in eine Region Ostschweiz, eine Region Nordschweiz, eine Region Zentralschweiz etc. Dadurch, so folgert Conti, würde weniger nach Kantonsgrenzen gedacht und den effektiven Versorgungsregionen mehr Rechnung getragen werden.

(asu/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese versicherungen.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Versicherungen Bern - Die Gesundheitskommission ... mehr lesen
SGK-Präsidentin Christine Egerszegi-Obrist informierte heute die Medien.
Der Zürcher Regierungsrat muss nun aufzeigen, wie der Kanton wieder zu diesem Geld kommt.
Zürich - Rund 460 Millionen Franken ... mehr lesen
Tessin und Waadt äussersten Unverständnis über die Einstellung der SGK.
Bern - Nach Genf und Zürich haben ... mehr lesen
Zürich - Der Kanton Zürich soll sich für eine Rückerstattung von zu viel ... mehr lesen
Seit mehr als 15 Jahren hätten die Zürcherinnen und Zürcher höhere Krankenkassenprämien bezahlt.
Weitere Artikel im Zusammenhang
23 Millionen zu viel an Krankenkassenprämien einbezahlt.
Versicherungen Genf - Der Kanton Genf will die von der Gesundheitskommission (SGK) des ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
CBD-Konsum wirkt sich nicht auf die Fahrtüchtigkeit aus.
CBD-Konsum wirkt sich nicht auf die Fahrtüchtigkeit aus.
CBD-Produkte haben in den vergangenen Jahren die Erfolgsleiter kennengelernt. Sie sind nicht nur in Deutschland immer beliebter geworden. mehr lesen 
Publinews Nach Krisen bieten sich Unternehmern und Unternehmerinnen grossartige neue Gelegenheiten. Doch wer jetzt eine Firma gründen will, sollte einige wichtige Punkte beachten. mehr lesen  
An seiner heutigen Schlussabstimmung hat das Parlament der Teilrevision des Versicherungsvertragsgesetzes VVG zugestimmt.
Verbände SVV Schweiz. Versicherungsverband  Zürich - Der Schweizerische Versicherungsverband SVV begrüsst die am 19. Juni 2020 vom Parlament verabschiedete ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Ob Handwerksbetrieb oder Hightech-Firma: Eine Firmengründung muss gut vorbereitet sein
Startup News Ein Unternehmen in der Schweiz gründen - das sind einige der wichtigsten Schritte Nach Krisen bieten sich Unternehmern und Unternehmerinnen grossartige neue Gelegenheiten. Doch wer jetzt eine Firma ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
CBD-Konsum wirkt sich nicht auf die Fahrtüchtigkeit aus.
Versicherungen CBD-Produkte haben in den vergangenen Jahren die Erfolgsleiter kennengelernt. Sie sind nicht nur in Deutschland immer beliebter geworden. mehr lesen
Spitzenverdiener.
Versicherungen Die Auswirkungen der Coronapandemie haben viele Anleger verunsichert. Zusätzlich erfordern die dauerhaft niedrigen Zinsen ein Umdenken bei der Geldanlage, ... mehr lesen
BONECO Luftwäscher 2055D.
Die Heuschnupfen-Saison rückt näher. Vertrauen wir der Prognose der Europäischen Stiftung für Allergieforschung (ECARF) wird dieses Jahr für alle Birkenpollen-Allergiker ... mehr lesen
Last-Minute-, Pauschal- und Badeferien auf einen Blick.
Wohin geht Ihre Reise? Lassen Sie den Alltag hinter sich und entspannen Sie am Ferienort Ihrer Träume! Jetzt: Online vergleichen & sparen! mehr lesen
Jetzt mitmachen und gewinnen. travel.ch wünscht Ihnen viel Glück.
Gewinnen Sie ein Wochenende nach Berlin gesponsert von DEM Online Reisebüro der Schweiz travel.ch. Highlight ist das Konzert der irischen Rockband ... mehr lesen
Ziel der Online-Abstimmung ist die aktive Mitwirkung der Bürger und Bürgerinnen in der Politik.
Haben Sie sich schon mal überlegt, wie es wäre, wenn Sie für 13 Minuten Bundesrat wären, Ihre Meinung zur Schweizer Politik kundtun könnten und dabei noch ... mehr lesen
Vorteilhafte Versicherungslösungen, schweizweit kompetente Berater, bis zu 100 % Familienrabatt.
Versicherungen CSS engagiert sich als führender Schweizer Gesundheitsversicherer für die Gesundheit von Familien und Kindern: Wir bieten unseren rund 1,2 Millionen Kunden ... mehr lesen
Christian Gross für den Schweizerischen Zentralverein für das Blindenwesen.
St. Gallen - Weder sehen noch hören können - für taubblinde Menschen in der Schweiz ist dies Tag für Tag Realität. Eine Plakatkampagne des ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 1°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Basel 4°C 6°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 2°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneefall wolkig, wenig Schnee
Bern 0°C 4°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Luzern 0°C 4°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Genf 0°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wolkig, wenig Schnee
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten