Auf 190 Mio. Franken
Starker Gewinnanstieg bei Helsana
publiziert: Dienstag, 31. Jan 2012 / 10:25 Uhr
Hauptsitz der Helsana in Stettbach.
Hauptsitz der Helsana in Stettbach.

Zürich - Die grösste Schweizer Krankenkasse Helsana hat den Gewinn 2011 mehr als verdoppeln können. Geringere Versicherungsleistungen, höhere Prämieneinnahmen und rentable Kapitalanlagen liessen den Überschuss von 84 Mio. Fr. im Vorjahr auf 190 Mio. Fr. hochschnellen.

3 Meldungen im Zusammenhang
In den Jahren 2008 und 2009 hatte sich die Helsana noch in den roten Zahlen befunden. Darauf folgte ein Stellenabbau. Mit dem nun erzielten Überschuss sollen die Reservepolster gestärkt werden und die Prämien für 2013 nur «moderat» erhöht werden, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Der Prämienanstieg solle im tiefen einstelligen Prozentbereich bleiben, trotz der neuen Spitalfinanzierung und dem verfeinerten Risikoausgleich.

Die Abgänge von Kunden zu Konkurrenten halbierten sich im vergangenen Jahr auf 60'000. Unter dem Strich resultierte per Anfang 2012 ein Zuwachs von 25'000 Kunden. Damit beträgt der Versichertenbestand in der Grundversicherung neu 1,173 Millionen Menschen.

3000 Mitarbeitende

Nachdem im Vorjahr der Erfolg aus Kapitalanlagen zu schwarzen Zahlen geführt hatte, fiel 2011 auch das versicherungstechnische Ergebnis wieder positiv aus: Es verbesserte sich von -9 Mio. auf 166 Mio. Franken.

Während die eingenommenen Prämien (Grundversicherung, Zusatzversicherung und Unfallversicherung) um 2 Prozent auf 5,62 Mrd. Fr. stiegen, gingen die Versicherungsleistungen um 1,2 Prozent zurück. Die Kapitalanlagen warfen in einem schwierigen Umfeld 121 Mio. Fr. ab, nach fast 200 Mio. Fr. im Vorjahr.

Die Helsana ist in allen Landesteilen präsent und beschäftigt 3000 Mitarbeitende. Zu der Gruppe gehören auch Progrès, Sansan, Avanex und Maxi.ch.

(nat/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese versicherungen.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Versicherungen Zürich - Der Krankenversicherer Helsana hat seinen Gewinn im vergangenen Jahr um rund einen Drittel auf 250 Mio. Fr. steigern können. Verantwortlich dafür sind in erster Linie die Gewinne aus den Kapitalanlagen der ... mehr lesen
Der Krankenversicherer Helsana hat seinen Gewinn im vergangenen Jahr steigern können.
Die Helsana schloss mit den meisten Schweizer Spitälern eigene Spitaltarife ab.
Versicherungen Bern - Die Krankenkasse Helsana zieht gegen den Kanton Zürich vor Gericht. Helsana ist nicht einverstanden damit, dass sie die ... mehr lesen
Versicherungen Zürich - Der Krankenversicherer Helsana hat letztes Jahr die Wende geschafft: Nach zwei Verlustjahren erzielte die grösste Schweizer Krankenkasse einen Gewinn von 84 Mio. Franken. Einen grossen Beitrag lieferten die erfolgreichen Kapitalanlagen. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Senn war sechs Jahre lang Zurich-Chef.
Senn war sechs Jahre lang Zurich-Chef.
Fassungslos und tief erschüttert  Zürich - Der ehemalige Zurich-Chef Martin Senn hat sich das Leben genommen. Er wurde 59 Jahre alt. Für den Konzern ist es bereits der zweite Suizid eines hochrangigen Managers innert drei Jahren. 2013 hatte sich der damalige Finanzchef Pierre Wauthier das Leben genommen. mehr lesen 
Aktien sollen übertragen werden  Dübendorf ZH - Nach einem katastrophalen Jahr 2015 zieht die Krankenkasse Kolping ... mehr lesen
Die 26'000 Versicherten der Kolping-Krankenkasse, werden weiterhin bei Kolping versichert sein. (Symbolbild)
Die Anlageerträge von Swiss Life stiegen um 2,2 Prozent.
Gute Resultate  Zürich - Nach Axa Winterthur und Helvetia Schweiz hat mit Swiss Life am Montag ein weiterer grosser ... mehr lesen  
Ambulante medizinische Leistung  Bern - Vier Fünftel der Mitglieder des Spitalverbandes H+ stehen hinter der neuen Tarifstruktur für ambulante medizinische Leistungen. Ende Juni soll der neue Tarif beim Bundesrat zur Genehmigung eingereicht werden. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2823
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 20
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -1°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Basel -1°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel sonnig
St. Gallen -3°C 1°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -2°C 2°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 0°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Genf 2°C 5°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Lugano 6°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten