Um 8 Prozent auf 606 Millionen Franken
Swiss Life steigert Reingewinn
publiziert: Mittwoch, 29. Feb 2012 / 07:32 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 29. Feb 2012 / 16:04 Uhr
Fitnesskur macht Swiss Life stärker.
Fitnesskur macht Swiss Life stärker.

Zürich - Der Lebensversicherer Swiss Life hat im vergangenen Jahr mit 606 Mio. Fr. unter dem Strich 8 Prozent mehr verdient als 2010. Den Gewinnzuwachs verdankt das Branchenschwergewicht mehrjährigen Sparprogrammen und einem glücklichen Händchen bei den Kapitalanlagen.

8 Meldungen im Zusammenhang
Für gewisse Bauchschmerzen sorgt aber weiterhin der 2008 übernommene deutsche Finanzproduktevertrieb AWD. Die Tochter, für die Swiss Life einen erheblichen Restrukturierungsaufwand betreiben musste, erreichte einen Betriebsgewinn von gerade noch 7 Mio. Euro.

Der Grund ist, dass Swiss Life für Rechtsstreitigkeiten mit früheren AWD-Kunden in Deutschland und Österreich Mittel zurückstellen muss. 47 Mio. Euro sind dafür reserviert, wobei wegen der hängigen Verfahren laut Konzernchef Bruno Pfister noch nicht abschliessend gesagt werden kann, ob diese Summe reicht.

Frühere Kunden des vom schillernden Unternehmer Carsten Maschmeyer gegründeten AWD werfen dem Unternehmen vor, sie fehlberaten zu haben und für private Verluste verantwortlich zu sein. Maschmeyer, der nach dem AWD-Verkauf an Swiss Life im Verwaltungsrat des Versicherers sass, hat sich dort mittlerweile zurückgezogen und Aktienanteile verkauft.

Aktie steigt

Während AWD ein Klotz am Bein war, profitierte der Konzern von unter anderem von umfangreichen Steuergutschriften. Laut Finanzchef Thomas Buess betrug der Gewinnanstieg ohne jegliche Sonderfaktoren 4 Prozent. Analysten lobten am Mittwoch die Zahlen von Swiss Life indessen als solide und bezeichneten den Konzern als operativ robust.

Die Analysten überraschte und erfreute vor allem die Mehrung des Eigenkapitals: Per Ende 2011 sass Swiss Life auf 9,1 Mrd. Franken, das sind 23 Prozent mehr als Ende 2010. Auch die vorgeschlagene Dividende - 4,50 Fr. pro Aktie wie 2010 - kam gut an. An der Schweizer Börse legte die Swiss-Life-Titel um 3,2 Prozent zu.

Weniger von reichen Kunden

Im Schweizer Markt, aus dem nicht ganz die Hälfte der Einnahmen stammen, wuchs Swiss Life um 6 Prozent und wies Prämien von 8,1 Mrd. Fr. aus. Die berufliche Vorsorge gab Swiss Life Schub. Weil die Lebensversicherer strengere Auflagen bei den Anlagen haben als Pensionskassen und somit konservativer investieren, haben ihre Anlagen in den vergangenen Jahren besser rentiert. Damit sieht Konzernchef Pfister die Lebensversicherer derzeit im Vorteil.

Über den ganzen Konzern hinweg fielen die Einnahmen aber wegen des Auslandsgeschäfts um 10 Prozent: Bis Ende Dezember sammelte der schwerpunktmässig in Europa tätige Konzern insgesamt 17,1 Mrd. Fr. an Prämien ein. Frankreich, Deutschland und auch das Geschäft mit vermögenden Privatkunden verzeichneten alle tiefere Prämien.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese versicherungen.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Versicherungen Zürich - Der Lebensversicherer Swiss ... mehr lesen
Swiss Life konnte den Reingewinn vom Vorjahr nicht halten.
Versicherungen Zürich - Der Lebensversicherer Swiss Life hat im ersten Quartal 2012 Prämieneinnahmen von rund 6,3 Mrd. Fr. erzielt. Das sind vier Prozent weniger, in Lokalwährungen 2 Prozent weniger als in der Vorjahresperiode. Die Nettorendite erreichte 0,9 Prozent, wie der Konzern mitteilte. mehr lesen 
Der Leitindex SMI schloss um 1,73 Prozent tiefer auf 6047,53 Punkten.
Zürich - Der Schweizer Aktienmarkt hat am Dienstag deutlich schwächer geschlossen. Die anhaltende Unsicherheit betreffend den griechischen Schuldenschnitt sowie die ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Versicherungen Bern - Gewinnorientierte Lebensversicherungen schöpfen nach Ansicht von Travail.Suisse zu viel Geld aus der Zweiten Säule ab, auf Kosten der Versicherten. Der Arbeitnehmerdachverband fordert deshalb, diese Gewinne zu begrenzen und sie an den Mindestzinssatz zu koppeln. mehr lesen 
Versicherungen Zürich - Beim Lebensversicherer Swiss Life sind die Prämieneinnahmen in den ersten neun Monaten des Jahres um 13 Prozent auf 12,97 Mrd. Fr. zurückgegangen. Der Grund dafür sind die Auslandstöchter und das Geschäft mit reichen Privatkunden. mehr lesen 
Versicherungen Zürich - Die Schlankheitskur des Lebensversicherers Swiss Life schlägt sich allmählich in besseren Zahlen nieder. Trotz Frankenstärke, Einnahmenschwund bei reichen Kunden und einem seit langem umkämpften Markt gelang dem Konzern im ersten Halbjahr 2011 ein Gewinnsprung. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Kann künstliche Intelligenz den direkten Kontakt mit dem Arzt ersetzen?
Kann künstliche Intelligenz den direkten Kontakt mit dem ...
Publinews Die medizinische Versorgung in der Schweiz ist international anerkannt. Doch seit Ende des 20. Jahrhunderts geniesst immer mehr das Thema Qualitätssicherung eine besondere Aufmerksamkeit in den Medien und der Politik. Die Zwei-Klassen-Medizin macht auch vor der Schweiz nicht Halt. Krankenhäuser treten in den Wettbewerb zueinander und nach und nach setzt sich eine Sicht durch: Der Patient ist sowohl Einnahmequelle als auch Kostenfaktor. Doch welchen Einfluss hat hierbei die Digitalisierung? Fakt ist: Es gibt viele neue Wege der Patientenbehandlung, aber auch neue Probleme. mehr lesen  
Fassungslos und tief erschüttert  Zürich - Der ehemalige Zurich-Chef Martin Senn hat sich das Leben genommen. Er wurde 59 ... mehr lesen  
Senn war sechs Jahre lang Zurich-Chef.
Gute Resultate  Zürich - Nach Axa Winterthur und Helvetia Schweiz hat mit Swiss Life am Montag ein weiterer grosser Anbieter seine Resultate für 2015 in der beruflichen Vorsorge vorgelegt. ... mehr lesen
Die Anlageerträge von Swiss Life stiegen um 2,2 Prozent.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Energie sparen, Elektroauto
Startup News So spart man mit dem Elektroauto Die Anschaffung eines Elektroautos mag sich für manche immer noch ein wenig futuristisch anhören, sind sie ja tatsächlich in der Form, wie wir sie heute kennen, erst ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 14°C 25°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 16°C 28°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 16°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Bern 13°C 26°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 13°C 25°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 14°C 26°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten