Strategischen Finanzziele
Swiss Re setzt auf Konstanz
publiziert: Dienstag, 8. Dez 2015 / 11:39 Uhr
Swiss Re will die Zuteilung seines Kapitals für die einzelnen Geschäftsaktivitäten verbessern.
Swiss Re will die Zuteilung seines Kapitals für die einzelnen Geschäftsaktivitäten verbessern.

Zürich - Der zweitgrösste Rückversicherer der Welt, Swiss Re, hat anlässlich einer Investorenkonferenz seine strategischen Finanzziele bekräftigt. Die Gesellschaft, die Versicherungsgesellschaften und Grosskonzerne versichert, baut ihr Geschäftsmodell künftig auf vier Säulen.

4 Meldungen im Zusammenhang
So will der Rückversicherungskonzern, erstens, die Zuteilung seines Kapitals für die einzelnen Geschäftsaktivitäten verbessern. Das bedeutet, dass als Kernstück der Strategie die Bereiche schneller als bisher Kapital für Wachstum zugeteilt bekommen sollen, falls die Gewinnmargen stimmen. Andernfalls will man sich auch rascher aus unprofitablen Geschäften zurückziehen. Dieses als Kapitalmanagement bezeichnete Vorgehen soll Übernahmen einschliessen, wie sie die Gruppe bereits in der Vergangenheit etwa im Lebensversicherungsgeschäft getätigt hat.

Zweitens strebt Swiss Re die Ausweitung und Diversifikation seiner Kundenbasis an. Dies impliziert laut Angaben des Managements auf einer Telefonkonferenz vom Dienstag, dass in neue Regionen und neue Risikopools vorgedrungen werden soll. Indien, Mexiko oder Kolumbien seien zum Beispiel sehr interessante Märkte, hiess es.

Drittens plant der Schweizer Rückversicherer die Optimierung seiner Ressourcen. So sollen die elektronischen Plattformen und Prozesse optimiert werden. Ein explizites Kostenziel hat der Konzern allerdings nicht publiziert.

Und viertens, setzt die Gesellschaft auf eine Differenzierung am Markt. Dies soll sich etwa an einer überdurchschnittlichen Finanzstärke oder Reputation zeigen.

Börse reagierte verhalten

Mit all diesen Massnahmen will der Rückversicherer die Investoren mit zwei Finanzzielen beeindrucken, die bereits im Februar 2015 bekanntgegeben worden waren und nun nochmals bestätigt wurden. Erstes Ziel ab 2016 ist eine Eigenkapitalrendite von mindestens 700 Basispunkten über dem risikofreien Zinssatz, der sich anhand der 10-jährigen US-Staatsanleihen orientiert.

Zweites Ziel ist ein mindestens 10 prozentiges Wachstum des ökonomischen Eigenkapitals je Jahr. Swiss Re lässt damit explizit sein früheres Finanzziel fallen, den Reingewinn je Aktie jedes Jahr zu steigern.

An der Börse wurden die Informationen über die Kontinuität des Rückversicherers anfänglich verhalten aufgenommen und die Swiss Re-Titel notierten etwas im Minus. Einige Investoren hatten sich laut Stimmen am Markt offenbar klarere Aussagen zu Akquisitionen und zur Dividendenpolitik erhofft. Im Laufe des Handels stiegen die Aktien am Vormittag allerdings um rund 0,3 Prozent.

 

(cam/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese versicherungen.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Versicherungen Zürich - Der Chef des Rückversicherers Swiss Re, Michel Liès, hat im vergangenen ... mehr lesen
Michel Liès hat allen Grund sich zu freuen.
Swiss Re ist unter neuer Führung.
Versicherungen Zürich - Swiss Re hat im vergangenen Jahr den Gewinn um gut einen Drittel auf 4,6 Milliarden Dollar gesteigert. Der weltweit ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Senn war sechs Jahre lang Zurich-Chef.
Senn war sechs Jahre lang Zurich-Chef.
Fassungslos und tief erschüttert  Zürich - Der ehemalige Zurich-Chef Martin Senn hat sich das Leben genommen. Er wurde 59 Jahre alt. Für den Konzern ist es bereits der zweite Suizid eines hochrangigen Managers innert drei Jahren. 2013 hatte sich der damalige Finanzchef Pierre Wauthier das Leben genommen. mehr lesen 
Die Anlageerträge von Swiss Life stiegen um 2,2 Prozent.
Gute Resultate  Zürich - Nach Axa Winterthur und Helvetia Schweiz hat mit Swiss Life am Montag ein weiterer grosser ... mehr lesen  
Ambulante medizinische Leistung  Bern - Vier Fünftel der Mitglieder des Spitalverbandes H+ stehen hinter der neuen Tarifstruktur für ambulante medizinische Leistungen. ... mehr lesen  
Der Spitalverband sieht eine Anpassung des Tarifs als notwendig.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Energie sparen, Elektroauto
Startup News So spart man mit dem Elektroauto Die Anschaffung eines Elektroautos mag sich für manche immer noch ein wenig futuristisch anhören, sind sie ja tatsächlich in der Form, wie wir sie heute kennen, erst ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 13°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 16°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewittrige Regengüsse
St. Gallen 16°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter viele Gewitter
Bern 13°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewittrige Regengüsse
Luzern 15°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 16°C 28°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Gewitter mit Hagelrisiko
Lugano 20°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Gewitter mit Hagelrisiko
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten