Millionenschaden
Kälte lässt tausende Wasserleitungen bersten
publiziert: Freitag, 17. Feb 2012 / 15:19 Uhr
Weitere Schäden folgen.
Weitere Schäden folgen.

Bern - Rissige Kanalisationen, beschädigte Leitungen: Der Frost der letzten Wochen hat viele Wasserleitungen angegriffen. Die Zahl der Schadenmeldungen in der Schweiz bewegt sich in den Tausenden, die Versicherungskosten betragen bereits mehrere Millionen Franken.

2 Meldungen im Zusammenhang
Dies teilten verschiedene Versicherungen am Freitag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda mit. Etwa 2050 Fälle von Frostschäden an Wasserleitungen hat die Schweizerische Mobiliar seit Ende Januar registriert - nicht weniger als 500 davon zwischen Mittwoch und Freitag dieser Woche.

Momentan beliefen sich die Versicherungskosten bei der Mobiliar schätzungsweise auf 9,1 Millionen Franken, sagte Manuel Inderbitzin, Mediensprecher der Versicherungsanstalt: «In drei Wochen haben wir auf diesem Gebiet viermal mehr Schadenfälle gehabt als im gesamten letzten Jahr. Doch das Jahr 2011 war auch nicht vergleichbar eisig.»

Allianz: Kosten noch unbekannt

Die schweizerische Niederlassung des deutschen Versicherers Allianz registrierte «zwischen 800 und 1000» Fälle dieser Art. «Das bedeutet einen Anstieg von 20 Prozent gegenüber dem Januar 2011», sagte Mediensprecher Bernd de Wall. Weil noch nicht alle Rechnungen der Reparaturarbeiten eingetroffen seien, könne man über die Höhe der Kosten noch keine Angaben machen.

Die grosse Zahl der Wetterschäden ist auch bei der Vaudoise deutlich wahrzunehmen. Fast 170 Schadenfälle an Wasserleitungen sind dort seit Anfang Februar bekannt - im Februar des Vorjahres waren es nur deren 74. Dies sagte Nathalie Follonier-Kehrli, Medienverantwortliche der Vaudoise-Gruppe.

Bei den Basler Versicherungen gingen im Januar 1120 Fälle von Wasserleitungsschäden ein. Verglichen mit der Vorjahresperiode ist das ein Anstieg von fast 25 Prozent. «Verglichen mit dem noch kälteren Winter 2010 sind es 10 Prozent mehr Schadenfälle», sagte der Kommunikationsverantwortliche Amos Winteler. Auch er konnte über die genauen Kosten noch keine detaillierteren Angaben machen.

Alte Gebäude und Ferienhäuser

Die Schäden kamen oft in alten, schlecht isolierten Gebäuden vor. Manchmal wurden aber auch Wasserkanalisationsbrüche ausserhalb der Gebäude festgestellt worden - zum Beispiel im freiburgischen Bourguillon.

Die angefragten Versicherungsanstalten gehen wegen des Tauwetters von einem weiteren Anstieg der Schadenmeldungen in den kommenden Tagen aus.

Bald könnte der Temperaturanstieg auch Erdrutsche in Baustellen verursachen, die Kanalisationen beschädigen. Gemäss einigen Versicherern ist es zudem möglich, dass Eigentümer von nicht durchgängig bewohnten Ferienhäusern bisher nicht festgestellte Schäden melden.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Nüssler und vor allem der Lauch haben unter der sibirischen Kälte ... mehr lesen
Der auf freiem Feld angebaute Lauch und der Nüsslisalat wurden etwas teurer.
Rebstöcke nehmen ab minus 15 Grad Schaden.
Bern - Die frostigen Temperaturen ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
CBD-Konsum wirkt sich nicht auf die Fahrtüchtigkeit aus.
CBD-Konsum wirkt sich nicht auf die Fahrtüchtigkeit aus.
CBD-Produkte haben in den vergangenen Jahren die Erfolgsleiter kennengelernt. Sie sind nicht nur in Deutschland immer beliebter geworden. mehr lesen 
Publinews Nach Krisen bieten sich Unternehmern und Unternehmerinnen grossartige neue Gelegenheiten. Doch wer jetzt eine Firma ... mehr lesen  
Ob Handwerksbetrieb oder Hightech-Firma: Eine Firmengründung muss gut vorbereitet sein
Schwierige Zeiten für viele Branchen.
Coronavirus  Bern - Die Höchstbezugsdauer für Kurzarbeitsentschädigung wird auf 24 Monate erhöht. Dies hat der Bundesrat am 12. Mai 2021 beschlossen. Zudem soll das ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Ob Handwerksbetrieb oder Hightech-Firma: Eine Firmengründung muss gut vorbereitet sein
Startup News Ein Unternehmen in der Schweiz gründen - das sind einige der wichtigsten Schritte Nach Krisen bieten sich Unternehmern und Unternehmerinnen grossartige neue Gelegenheiten. Doch wer jetzt eine Firma ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Die meisten Kunden betrachten nicht mehr als fünf Ergebnisseiten bei Google.
Versicherungen Viele Kunden bevorzugen das Internet, um nach den besten Versicherungen zu suchen. Mit dem Begriff der Onlineversicherungen verbindet man aber nicht ... mehr lesen
CBD-Konsum wirkt sich nicht auf die Fahrtüchtigkeit aus.
Versicherungen CBD-Produkte haben in den vergangenen Jahren die Erfolgsleiter kennengelernt. Sie sind nicht nur in Deutschland immer beliebter geworden. mehr lesen
Spitzenverdiener.
Versicherungen Die Auswirkungen der Coronapandemie haben viele Anleger verunsichert. Zusätzlich erfordern die dauerhaft niedrigen Zinsen ein Umdenken bei der Geldanlage, ... mehr lesen
BONECO Luftwäscher 2055D.
Die Heuschnupfen-Saison rückt näher. Vertrauen wir der Prognose der Europäischen Stiftung für Allergieforschung (ECARF) wird dieses Jahr für alle Birkenpollen-Allergiker ... mehr lesen
Last-Minute-, Pauschal- und Badeferien auf einen Blick.
Wohin geht Ihre Reise? Lassen Sie den Alltag hinter sich und entspannen Sie am Ferienort Ihrer Träume! Jetzt: Online vergleichen & sparen! mehr lesen
Jetzt mitmachen und gewinnen. travel.ch wünscht Ihnen viel Glück.
Gewinnen Sie ein Wochenende nach Berlin gesponsert von DEM Online Reisebüro der Schweiz travel.ch. Highlight ist das Konzert der irischen Rockband ... mehr lesen
Ziel der Online-Abstimmung ist die aktive Mitwirkung der Bürger und Bürgerinnen in der Politik.
Haben Sie sich schon mal überlegt, wie es wäre, wenn Sie für 13 Minuten Bundesrat wären, Ihre Meinung zur Schweizer Politik kundtun könnten und dabei noch ... mehr lesen
Vorteilhafte Versicherungslösungen, schweizweit kompetente Berater, bis zu 100 % Familienrabatt.
Versicherungen CSS engagiert sich als führender Schweizer Gesundheitsversicherer für die Gesundheit von Familien und Kindern: Wir bieten unseren rund 1,2 Millionen Kunden ... mehr lesen
Christian Gross für den Schweizerischen Zentralverein für das Blindenwesen.
St. Gallen - Weder sehen noch hören können - für taubblinde Menschen in der Schweiz ist dies Tag für Tag Realität. Eine Plakatkampagne des ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -2°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Schneeregenschauer
Basel -1°C 5°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
St. Gallen -1°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, wenig Schnee
Bern -3°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern -2°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Schneeregenschauer
Genf -2°C 6°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 1°C 7°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten