Leben- und Krankenversicherungsgeschäft mit Dämpfer

Swiss Re mit weniger Gewinn im ersten Halbjahr

publiziert: Mittwoch, 6. Aug 2014 / 07:58 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 6. Aug 2014 / 13:10 Uhr
Swiss Re hat im ersten Halbjahr zwar mehr eingenommen, aber weniger verdient.
Swiss Re hat im ersten Halbjahr zwar mehr eingenommen, aber weniger verdient.

Zürich - Die Swiss Re hat im ersten Halbjahr ein durchzogenes Ergebnis erzielt. Zwar hat der zweitgrösste Rückversicherer der Welt mehr Prämien eingenommen, aber weniger Gewinn gemacht als im Vorjahr und damit die Finanzgemeinde enttäuscht. Der Aktienkurs ging auf Talfahrt.

5 Meldungen im Zusammenhang
Die Prämien kletterten von 13,6 Mrd. im Vorjahr auf nun 15,1 Mrd. Dollar (von 12,3 Mrd. auf 13,7 Mrd. Franken), wie die Swiss Re am Mittwoch bekannt gab. Der Reingewinn sank indessen von 2,17 Mrd. auf 2,03 Mrd. Dollar (von 1,9 Mrd. auf 1,8 Mrd. Franken).

Allerdings spielen beim Gewinn auch Sonderfaktoren eine Rolle. In den Jahren 2012 und 2013 hatte der Konzern immer wieder im grossen Stil Reserven aus früheren Jahren aufgelöst. Auch diesmal flossen nicht mehr benötigte Mittel ins Ergebnis ein, aber nicht mehr so viele wie früher.

Geringe Katastrophenschäden

Der grösste Teil des Gewinns stammte von der Rückversicherung von Schaden- und Haftpflichtgeschäften, der mit 1,54 Mrd. Dollar (1,3 Mrd. Franken) um 6 Prozent höher war als vor Jahresfrist. Das Verhältnis von Schadenleistungen und administrativem Aufwand zum Prämienvolumen (Combined Ratio) in der Sach-Rückversicherung verschlechterte sich allerdings von 84,8 auf 86,1 Prozent.

Und dies, obwohl die Belastungen durch Naturkatastrophen mit 160 Mio. Dollar im zweiten Quartal deutlich geringer ausgefallen seien als erwartet, sagte Finanzchef David Cole in einer Telefonkonferenz. Eigentlich hatte der Konzern hier mit 220 Mio. Dollar (200 Mio. Franken) Schäden gerechnet. Auch die Grossschäden blieben auf tiefem Niveau.

Dagegen musste das Leben- und Krankenversicherungsgeschäft einen deutlichen Dämpfer hinnehmen. Der Gewinn brach wegen einer happigen Abschreibung auf Zinsabsicherungen von 385 Mio. auf noch 112 Mio. Dollar (von 350 Mrd. auf 101 Mrd. Franken) ein, obwohl die Prämieneinnahmen stiegen. "Wir sind nicht zufrieden mit der Profitabilität", sagte Cole. Es bleibe in diesem Segment noch viel zu tun.

Auch die Firmenversicherungssparte verdiente mit 146 Mio. Dollar (132 Mio. Franken) 10 Millionen weniger als im Vorjahr. Bei der Admin Re, der Sparte für die Abwicklung geschlossener Portefeuilles, sank der Gewinn um 22 Mio. auf 165 Mio. Dollar (150 Mio. Franken).

Finanzchef sehr zufrieden

Finanzchef David Cole zeigte sich dennoch sehr zufrieden mit der Entwicklung des laufenden Geschäftsjahres: «Alle Geschäftseinheiten haben im zweiten Quartal ihre Kennzahlen verbessert», wird Cole im Communiqué zitiert.

Das Leben- und Krankenversicherungsgeschäft habe die operative Marge im Vergleich zur Vorjahresperiode gesteigert. «Dennoch bleibt in diesem Segment noch viel zu tun», gestand Cole ein.

Swiss Re sei auf Kurs, die Finanzziele für die Periode 2011 bis 2015 zu erreichen, heisst es weiter. Für diesen Zeitraum hat sich der Rückversicherer zum Ziel gesetzt, mit der Eigenkapitalrendite die Rendite der 5-jährigen US-Staatsanleihen um 7 Prozentpunkte zu übertreffen. Zudem soll der Gewinn pro Aktie jährlich um rund 10 Prozent wachsen.

(flok/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese versicherungen.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Versicherungen Zürich - Der Rückversicherer Swiss ... mehr lesen
Swiss Re konnte dagegen ihre Prämienvolumen um 8,4 Prozent auf 31,3 Mrd. Dollar steigern.
Swiss Re hat die Erwartungen deutlich übertroffen.
Versicherungen Zürich - Der Rückversicherer Swiss Re ... mehr lesen
Versicherungen Zürich - Der Rückversicherer Swiss Re hat im vergangenen Jahr 4,44 Mrd. Dollar (ca. 3,93 Mrd. Franken) Gewinn geschrieben und damit sein Vorjahresergebnis übertroffen: Vor einem Jahr hatte der weltweit zweitgrösste Konzern in der Branche 4,20 Mrd. Dollar (ca. 3,72 Mrd. Franken) verdient. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nächstes Jahr sind die höchsten Steigerungen der Krankenkassenprämien seit 20 Jahren zu erwarten.
Nächstes Jahr sind die höchsten Steigerungen ...
Publinews Im nächsten Jahr 2023 ist mit einem starken Anstieg der Krankenkassenprämien von bis zu 10% zu rechnen, wie verschiedene Schweizer Zeitungen berichten. Dieser fällt von Kanton zu Kanton zwar unterschiedlich aus, trotzdem ist es ratsam, gegenzusteuern. Einen Anstieg über 10 Prozent gab es zum letzten Mal 2003. mehr lesen  
Der Bundesrat sieht sich nicht veranlasst, die Einzelvergütung von Medikamenten speziell bei krebskranken Kindern zu verbessern. ... mehr lesen  
Nach Einschätzung von «Kinderkrebs Schweiz» kommt es in 20% der Fälle zu einer endgültigen Ablehnung.
Zahnbehandlungskosten werden in der Regel nicht erstattet.
Eine Krankenversicherung ist sehr wichtig, um ärztliche Behandlungen in Anspruch nehmen zu können. Doch was sieht das Gesundheitssystem bezüglich der Kostenübernahme vor und welche Leistungen werden ... mehr lesen  
Jeder, der bereits beim Arzt war und ein Medikament verschrieben bekommen hat, wird festgestellt haben, dass er in der Apotheke nicht den gesamten Preis bezahlen musste. Hierbei handelt es sich ... mehr lesen
Je nach Medikament und auch Rezept gibt es Unterschiede.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Ein Jahr nach ihrer Gründung waren 93,7% der Unternehmen mit mindestens zehn Beschäftigten weiterhin aktiv, nach fünf Jahren waren es noch 63,6%.
Startup News 2020 wurden in der Schweiz 40'188 Unternehmen neu gegründet In der Schweiz wurden im Jahr 2020 insgesamt 40'188 Unternehmen neu gegründet. Dies entspricht 7,1% aller in diesem Jahr aktiven Unternehmen. ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
CBD-Produkte gibt es in vielen Formen wie Öle, CBD-Gras, Kapseln und als topische Mittel.
Versicherungen Wie CBD-Produkte zu einer besseren Gesundheit beitragen können, ist eine Frage, die sich viele Menschen stellen. CBD, oder Cannabidiol, ist ein ... mehr lesen
Man sollte sich ausrechnen, ob es sich lohnt.
Versicherungen Allergien sind eine grosse Belastung für Betroffene. Doch nicht immer ist klar, ob die private Unfallversicherung einen finanziellen Schutz ... mehr lesen
Es ist immer genau zu prüfen, welche Versicherung man auch wirklich benötigt.
Versicherungen Versicherungen sind eine Art des Risikomanagements, die dazu beitragen, Einzelpersonen und Unternehmen vor den finanziellen Folgen bestimmter Ereignisse zu ... mehr lesen
Auch einem Cobot kann mal ein «Missgeschick» passieren.
Versicherungen Kollaborationsroboter, so genannte Cobots, sind aufgrund ihrer Vielseitigkeit in der Arbeitswelt auf dem Vormarsch. Aber sie bringen ... mehr lesen
Ein Schwimmingpool birgt ein zu schwer kalkulierendes Risiko.
Versicherungen Wer sich den Traum vom eigenen Pool erfüllt, muss auch an die richtige Versicherung denken. Denn im Ernstfall können hohe Kosten auf den Hausbesitzer ... mehr lesen
Gute Werbung sollte so viel Menschen wie möglich ansprechen.
Versicherungen Versicherungsgesellschaften benötigt jeder. Genauso brauchen auch diese Unternehmen Kunden, die eine Versicherung abschliessen. Was eine gute Werbung für ... mehr lesen
Zahnbehandlungskosten werden in der Regel nicht erstattet.
Versicherungen Eine Krankenversicherung ist sehr wichtig, um ärztliche Behandlungen in Anspruch nehmen zu können. Doch was sieht das Gesundheitssystem bezüglich ... mehr lesen
Lugano versucht aktiv, das Image von Kryptowährungen zu verbessern.
Versicherungen Stadt, die in Zukunft Kryptowährungen als Zahlungsmittel will  Das Interesse an den Kryptowährungen steigt und steigt. Selbst einige heftige Korrekturen konnten das Interesse an Bitcoin und Co. nicht bremsen. Das ... mehr lesen
Auch als selbstständiger Unternehmer kann eine Betriebsausfallsversicherung zu Ihrer Absicherung sinnvoll sein.
Versicherungen Vermutlich gibt es nur sehr wenige Menschen, die über keine Versicherung verfügen. Sobald Sie Ihre erste Wohnung beziehen, werden Sie über eine vernünftige ... mehr lesen
Je nach Medikament und auch Rezept gibt es Unterschiede.
Versicherungen Jeder, der bereits beim Arzt war und ein Medikament verschrieben bekommen hat, wird festgestellt haben, dass er in der Apotheke nicht den ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich -1°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Basel 2°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
St. Gallen -1°C 2°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee freundlich
Bern -1°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 3°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer freundlich
Genf -1°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 5°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten