Weltweiter Abbau von 670 Stellen
Zurich entlässt fast 150 Mitarbeiter in Zürich
publiziert: Donnerstag, 7. Aug 2014 / 07:59 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 7. Aug 2014 / 12:02 Uhr
Die Verschlankung der Organisationsstruktur ist laut Communiqué grösstenteils abgeschlossen.
Die Verschlankung der Organisationsstruktur ist laut Communiqué grösstenteils abgeschlossen.

Zürich - Der Versicherer Zurich verschickt im Rahmen seines Abbaus von 670 Stellen insgesamt rund 300 Kündigungen. Davon entfallen etwas weniger als die Hälfte auf den Hauptsitz in Zürich mit seinen rund 1300 Beschäftigten. Für die Betroffenen gebe es einen Sozialplan, sagte Konzernchef Martin Senn am Donnerstag.

7 Meldungen im Zusammenhang
Die restlichen Kündigungen würden in Grossbritannien, Irland, den USA und einigen weiteren Ländern ausgesprochen, sagte ein Konzernsprecher auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. 370 Stellen seien durch Nichtbesetzung, interne Wechsel und natürliche Fluktuation abgebaut worden, sagte Senn in einer Telefonkonferenz.

Zusätzlich zu den 670 Stellen sei auch die Zusammenarbeit mit 50 externen Mitarbeitern beendet worden. Weitere Entlassungen seien nicht mehr geplant. Die Verschlankung der Organisation sei jetzt grösstenteils abgeschlossen. Im März hatte der Konzern noch die Streichung von bis zu 800 Stellen angekündigt.

Vom Abbau sei die Ländergesellschaft Zurich Schweiz nicht betroffen, sagte ein Konzernsprecher. Insgesamt habe der Versicherungskonzern hierzulande mehr als 6000 Arbeitsplätze, die meisten davon in der Ländergesellschaft.

Die ganze Restrukturierung koste 520 Mio. Dollar, sagte Finanzchef George Quinn. Die Kosten für den Stellenabbau alleine beliefen sich auf unter 100 Mio. Dollar.

Mehr Gewinn im Halbjahr

Im ersten Halbjahr hat der grösste Versicherungskonzern der Schweiz den Reingewinn um 14 Prozent auf 2,11 Mrd. Dollar gesteigert. Der so genannte Business Operating Profit (BOP), den die Zurich als massgebliche Kennzahl für den Betriebsgewinn ansieht, kletterte um 15 Prozent auf 2,62 Mrd. Dollar. Der Gesamtumsatz der Gruppe verbesserte sich um 4 Prozent auf 37,57 Mrd. Dollar.

"Ich freue mich über dieses gute Ergebnis im ersten Halbjahr", sagte Senn. "Wir sind sehr zufrieden mit den Fortschritten."

Insgesamt hat der Konzern die Erwartungen der Finanzgemeinde in etwa erfüllt. Auch die Anleger freuten sich: Der Aktienkurs stieg an der Schweizer Börse um über 3,5 Prozent.

Kaum Auswirkungen durch Krisen

Die Sanktionen der EU und der USA gegen Russland wegen der Ukraine-Politik habe keine materiellen Auswirkungen auf die Zurich, sagte Senn. Die Sanktionen beträfen derzeit staatlich kontrollierte Banken in Russland. "Bei solchen Banken haben wir nur ein sehr kleines Engagement."

Genauso erwarte man keine signifikanten Auswirkungen der Turbulenzen in Argentinien, das von der Pleite gefährdet sei. Dort sei der Konzern vor allem in US-Dollar engagiert. Ebenfalls keine grossen Auswirkungen hätten die Pleite des portugiesischen Banco Espirito Santo und die jüngsten Flugzeugabstürze in der Ukraine und in Afrika.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese versicherungen.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Versicherungen Zürich - Der Versicherer Zurich hat ... mehr lesen
Eine Zunahme von Grossschäden belastet das Geschäft.
Der Versicherungskonzern Zurich soll seine Kosten senken.
Versicherungen Zürich - Der Versicherungskonzern ... mehr lesen
Versicherungen Zürich - Der Versicherer Zurich hat ... mehr lesen
Finanzchef George Quinn. (Archivbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
Zürich - Der Versicherungskonzern Zurich lüftet den Schleier über den im März angekündigten Personalabbau etwas. Man müsse davon ausgehen, dass rund ein Drittel der geplanten maximal 800 Stellen am Konzernhauptsitz in Zürich wegfallen würden, sagte Konzernchef Martin Senn. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
In den letzten zehn Jahren sind die Leistungskosten im Gesundheitssektor um ungefähr 2,6 Prozent pro Jahr gestiegen.
In den letzten zehn Jahren sind die ...
Publinews Seit 2008 sind die Krankenkassenbeiträge in der Schweiz Jahr für Jahr kontinuierlich gestiegen. Erstmals 2022 fallen die Prämien geringer aus. Anders könnte es 2023 und in den Folgejahren aussehen. Experten rechnen mit einem Anstieg der Beiträge. mehr lesen  
CBD-Produkte haben in den vergangenen Jahren die Erfolgsleiter kennengelernt. Sie sind nicht nur in Deutschland immer beliebter geworden. mehr lesen  
Publinews Nach Krisen bieten sich Unternehmern und Unternehmerinnen grossartige neue Gelegenheiten. Doch wer jetzt eine Firma gründen will, sollte einige wichtige Punkte beachten. mehr lesen  
Coronavirus  Bern - Die Höchstbezugsdauer für Kurzarbeitsentschädigung wird auf 24 Monate erhöht. Dies hat der Bundesrat am 12. Mai 2021 beschlossen. Zudem soll das summarische Abrechnungsverfahren verlängert werden. Der Bundesrat erteilte dem WBF den Auftrag, ihm bis Ende Juni eine entsprechende Verordnungsanpassung zu unterbreiten. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Bewerbungsgespräch
Startup News So bewirbt man sich richtig Gute Bewerbungen öffnen Türen zu guten Positionen. Was ist bei der Bewerbung wichtig und welche Trends sind 2022 zu berücksichtigen?
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Die meisten Kunden betrachten nicht mehr als fünf Ergebnisseiten bei Google.
Versicherungen Viele Kunden bevorzugen das Internet, um nach den besten Versicherungen zu suchen. Mit dem Begriff der Onlineversicherungen verbindet man aber nicht ... mehr lesen
CBD-Konsum wirkt sich nicht auf die Fahrtüchtigkeit aus.
Versicherungen CBD-Produkte haben in den vergangenen Jahren die Erfolgsleiter kennengelernt. Sie sind nicht nur in Deutschland immer beliebter geworden. mehr lesen
Spitzenverdiener.
Versicherungen Die Auswirkungen der Coronapandemie haben viele Anleger verunsichert. Zusätzlich erfordern die dauerhaft niedrigen Zinsen ein Umdenken bei der Geldanlage, ... mehr lesen
BONECO Luftwäscher 2055D.
Die Heuschnupfen-Saison rückt näher. Vertrauen wir der Prognose der Europäischen Stiftung für Allergieforschung (ECARF) wird dieses Jahr für alle Birkenpollen-Allergiker ... mehr lesen
Last-Minute-, Pauschal- und Badeferien auf einen Blick.
Wohin geht Ihre Reise? Lassen Sie den Alltag hinter sich und entspannen Sie am Ferienort Ihrer Träume! Jetzt: Online vergleichen & sparen! mehr lesen
Jetzt mitmachen und gewinnen. travel.ch wünscht Ihnen viel Glück.
Gewinnen Sie ein Wochenende nach Berlin gesponsert von DEM Online Reisebüro der Schweiz travel.ch. Highlight ist das Konzert der irischen Rockband ... mehr lesen
Ziel der Online-Abstimmung ist die aktive Mitwirkung der Bürger und Bürgerinnen in der Politik.
Haben Sie sich schon mal überlegt, wie es wäre, wenn Sie für 13 Minuten Bundesrat wären, Ihre Meinung zur Schweizer Politik kundtun könnten und dabei noch ... mehr lesen
Vorteilhafte Versicherungslösungen, schweizweit kompetente Berater, bis zu 100 % Familienrabatt.
Versicherungen CSS engagiert sich als führender Schweizer Gesundheitsversicherer für die Gesundheit von Familien und Kindern: Wir bieten unseren rund 1,2 Millionen Kunden ... mehr lesen
Christian Gross für den Schweizerischen Zentralverein für das Blindenwesen.
St. Gallen - Weder sehen noch hören können - für taubblinde Menschen in der Schweiz ist dies Tag für Tag Realität. Eine Plakatkampagne des ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 13°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Basel 16°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
St. Gallen 15°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Bern 14°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Luzern 14°C 24°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Genf 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Lugano 17°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten